Internationale Jugendarbeit in Leipzig

Internationale Jugendarbeit hat viele Gesichter. Ob Freiwilligendienst, Jugendaustausch oder Praktikum – eine Reihe von Leipziger Organisationen sind in der internationalen Jugendarbeit aktiv und ermöglichen damit jungen Leipziger_innen Auslandserfahrungen zu sammeln. Während eines Freiwilligendienstes, als Teilnehmerin eines Jugendaustauschs oder als Praktikant lernen sie Länder und Kulturen anders kennen, als bei einer Urlaubsreise. Sie schließen Freundschaften, lernen das Alltagsleben kennen, entwickeln interkulturelle Kompetenz, verbessern ihre Fremdsprachenkenntnisse oder lernen eine neue Sprache. Gleichzeitig haben junge Menschen aus dem Ausland durch die verschiedenen Angebote in der internationalen Jugendarbeit die Möglichkeit nach Leipzig zu kommen und hier an einem Jugendaustausch teilzunehmen, als Freiwilliger in einem Kindergarten zu arbeiten, oder als Praktikantin in einem Leipziger Unternehmen die Arbeitswelt in Deutschland kennenzulernen.

Mit dieser Broschüre möchten wir Leipziger Organisationen und Initiativen vorstellen, die sich in der internationalen Jugendarbeit engagieren. Jugendliche haben die Möglichkeit, sich über die konkreten Angebote, die es in Leipzig gibt zu informieren und Ansprechpartner zu finden.

Da viele dieser Angebote durch das EU-Programm Erasmus+ gefördert werden, möchten wir außerdem dieses Programm und seine vielfältigen Fördermöglichkeiten vorstellen.

Die Broschüre gibt es bei uns im Infozentrum oder sie kann hier heruntergeladen werden.

Leipzig liest 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 16. März, 17 Uhr
Dies ist, was wir teilen – Literatur aus Flandern &  den  Niederlanden in Leipzig
Neue Sachbücher aus den Niederlanden

Annemieke Hendriks : Tomaten. Die wahre Identität unseres Frischgemüses. Eine Reportage

Mehr als sieben Jahre lang verfolgte die Journalistin Annemieke Hendriks den Lebensweg der Tomate vom Samen bis zum Supermarkt. Dabei reiste sie kreuz und quer durch Europa und geriet mitten hinein in die bizarre Welt des globalisierten Nahrungsmittelmarkts.
Im Gespräch mit Züchtern, Lobbyisten, Umweltschützern und anderen Experten stellte sie Fragen, die jeden von uns angehen: Woher kommt eigentlich das Frischgemüse, das wir täglich kaufen? Unter welchen Bedingungen wird es angebaut? Ist regional immer nachhaltig? Schmecken deutsche oder österreichische Tomaten anders als holländische? Gibt es wirklich „Gen-Tomaten“?
Die Welt der Tomaten ist voller Geschichten über mächtige Konzerne und kleine Familienbetriebe, über findige Großhändler und engagierte Einzelkämpfer, über kleine Schummeleien und große Ungerechtigkeiten – und sie ist voller hartnäckiger Mythen und unbequemer Wahrheiten.

Pauline de Bok: Beute. Mein Jahr auf der Jagd

Von der ersten Spur bis zum Schuss, vom Aufbrechen des Wildes bis zum Verzehr: Pauline de Bok nimmt uns mit auf eine Entdeckungsreise durch die Welt der Jagd. Ihr glänzend geschriebenes Buch ist zugleich eine Reflexion über die Natur des Menschen als Jäger, die Lust am Beutemachen, das Essen von Tieren und die moralische Verantwortung.

weiterlesen

Eurodesk-Infostand auf der Stuzubi am 03. Februar

Freiwilligendienst, Work&Travel, Jugendbegegnungen& Workcamp – Auslandsaufenthalte nach der Schule: Welche Möglichkeiten gibt es? Wann muss ich mich darum kümmern und wie kann ich das finanzieren? Diese und andere Fragen beantworten wir auf dem Eurodesk-Infostand auf der Karrieremesse Stuzubi in Leipzig!

Was ist der ESF?

Der Eu­ro­päi­sche So­zi­al­fonds (ESF) ist das wich­tigs­te In­stru­ment der Eu­ro­päi­schen Uni­on zur För­de­rung der Be­schäf­ti­gung in Eu­ro­pa. Er ver­bes­sert den Zu­gang zu bes­se­ren Ar­beitsplät­zen, bie­tet Qua­li­fi­zie­rung und un­ter­stützt die so­zia­le In­te­gra­ti­on. Der ESF macht Eu­ro­pa in Deutsch­land er­leb­bar.

Ausschreibung: Junior Team Europa 2018

Wir suchen Teamerinnen und Teamer für Europa-Workshops mit Jugendlichen

Du warst im Ausland und möchtest deine Erfahrungen weitergeben? Du magst die Arbeit mit Jugendgruppen und möchtest Methoden der Gruppenarbeit lernen? Du interessierst Dich für europapolitische Themen? Dann werde Teil des Junior Teams Europa!

weiterlesen

EU-Finanzierung und -Förderung: Wegweiser für Unternehmen der Region Leipzig

Die Veranstaltungen zeigt Unternehmen der Region Leipzig auf, welche Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten konkret zur Verfügung stehen.

Donnerstag, 23.11.2017, 16:45 Uhr – 20:30 Uhr
Fraunhofer-Zentrum IMW, Neumarkt 9, 04109 Leipzig 

Die Europäische Union unterstützt Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen mit einer Vielzahl von Förderprogrammen und Finanzierungsinstrumenten. Neben Forschungs- und Entwicklungsvorhaben werden Projekte im Bereich der Aus- und Weiterbildung, E-Business- und Innovations-Projekte sowie die Erschließung neuer Märkte von der EU gefördert.
Darüber hinaus stehen kleinen und mittleren Unternehmen verschiedene Finanzierungsformen, wie etwa Zuschüsse, Darlehen oder Bürgschaften zur Verfügung.
Mit den Leipziger Europaakteuren stehen den Unternehmen vor Ort Ansprechpartner zur Verfügung, die bei der Beratung, Antragstellung und Realisierung von Förder- und Finanzierungsvorhaben unterstützen. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit direkt mit den Akteuren in Kontakt zu treten, sich untereinander auszutauschen und Fragen und Erfahrungen zu diskutieren.

Programm & Anmeldung

Und von Tanger fahren die Boote nach irgendwo

Arbeitsplatz Europa spezial – Lesung und Gespräch mit Professor Jalid Sehouli

Dienstag, 14. November, 19 Uhr im Europa-Haus Leipzig e. V., Markt 10, 04109 Leipzig

Jalid Sehouli, Jg. 1968, ist waschechter Berliner mit marokkanischen Wurzeln. Im täglichen Leben arbeitet er als Arzt und Krebsexperte an der Charité in Berlin.
Vor einiger Zeit machte er sich auf Spurensuche seiner Herkunft in Marokko. Entstanden ist die autobiografische Erzählung „Und von Tanger fahren die Boote nach irgendwo“, die er seiner Familie, der marokkanischen Hafenstadt Tanger und seinen Erlebnissen und Begegnungen widmet.

Im Rahmen eines Autorengesprächs wird Herr Sehouli Auszüge aus seinem neuen Buch vorstellen, aus seiner Biografie erzählen und Sie mitnehmen auf eine äußerst spannende Reise über das Mittelmeer und zurück.

Wir freuen uns auf Sie. Um Anmeldung unter 0341/9999864 wird gebeten. Eintritt frei.

 

Arbeitsplatz Europa – Ein Musikprojekt auf Spurensuche in Thrakien

Freitag, 27. Oktober 2017, 18:00 Uhr
Europa-Haus Leipzig e. V., Markt 10

Im Rahmen der Reihe Arbeitsplatz Europa stellen wir Ihnen das Musiker-Duo Giuseppe Sciaratta und Gianna Kancheva vor.

Giuseppe Sciarratta erarbeitet sich als Autodidakt das Klarinettenspiel.
Er hatte Unterricht bei David Krakauer, Chilik Frank, Joel Rubin, Zilien Biret, Christian Dawid, Jan Hermerschmidt und hat 2014 die leipziger Band Klezmer Muskelkater gegründet.In Berlin spielt er mit der Balkan-Band Neofarius Orchestra und mit der Akkordeonistin Jule Seggelke als Duo Tarraschuck.

Aufgewachsen mit der Musik und dem Akkordeon, ist Gianna Kancheva eine ausgebildete Musikpädagogin aus Bulgarien.
Sie schloss ihr Studium an der Akademie für Musik- und Tanzkunst in Plovdiv als Musik- und Akkordeonlehrerin ab und hat schon 20 Jahre lang in Musikschulen, Kindergärten, Grundschulen und Gymnasien gearbeitet.

Eine Veranstaltung der Deutsch-Bulgarischen Gesellschaft.