Internationale Jugendarbeit in Leipzig

Internationale Jugendarbeit hat viele Gesichter. Ob Freiwilligendienst, Jugendaustausch oder Praktikum – eine Reihe von Leipziger Organisationen sind in der internationalen Jugendarbeit aktiv und ermöglichen damit jungen Leipziger_innen Auslandserfahrungen zu sammeln. Während eines Freiwilligendienstes, als Teilnehmerin eines Jugendaustauschs oder als Praktikant lernen sie Länder und Kulturen anders kennen, als bei einer Urlaubsreise. Sie schließen Freundschaften, lernen das Alltagsleben kennen, entwickeln interkulturelle Kompetenz, verbessern ihre Fremdsprachenkenntnisse oder lernen eine neue Sprache. Gleichzeitig haben junge Menschen aus dem Ausland durch die verschiedenen Angebote in der internationalen Jugendarbeit die Möglichkeit nach Leipzig zu kommen und hier an einem Jugendaustausch teilzunehmen, als Freiwilliger in einem Kindergarten zu arbeiten, oder als Praktikantin in einem Leipziger Unternehmen die Arbeitswelt in Deutschland kennenzulernen.

Mit dieser Broschüre möchten wir Leipziger Organisationen und Initiativen vorstellen, die sich in der internationalen Jugendarbeit engagieren. Jugendliche haben die Möglichkeit, sich über die konkreten Angebote, die es in Leipzig gibt zu informieren und Ansprechpartner zu finden.

Da viele dieser Angebote durch das EU-Programm Erasmus+ gefördert werden, möchten wir außerdem dieses Programm und seine vielfältigen Fördermöglichkeiten vorstellen.

Die Broschüre gibt es bei uns im Infozentrum oder sie kann hier heruntergeladen werden.

Was ist der ESF?

Der Eu­ro­päi­sche So­zi­al­fonds (ESF) ist das wich­tigs­te In­stru­ment der Eu­ro­päi­schen Uni­on zur För­de­rung der Be­schäf­ti­gung in Eu­ro­pa. Er ver­bes­sert den Zu­gang zu bes­se­ren Ar­beitsplät­zen, bie­tet Qua­li­fi­zie­rung und un­ter­stützt die so­zia­le In­te­gra­ti­on. Der ESF macht Eu­ro­pa in Deutsch­land er­leb­bar.