DFJW – Projekte 2019

Deutsch-Französische Fahrt zum Ort des Partners für Auszubildende im Laborbereich

05. Oktober – 11. Oktober 2019 in Quiberon/Frankreich

Zielgruppe: deutsche und französische Auszubildende aus Laborberufen

Partner: Europa-Haus Leipzig e. V.; Berufsschulzentrum Radebeul (D); ISSAT de Bretagne (F)

Der thematische Fokus liegt während des Austauschs auf:

  • dem beruflichen, interkulturellen und persönlichen Austausch der Teilnehmenden
  • Erweiterung der Arbeitsgrundlagen französischer und deutscher Biologie-/Chemielaboranten
  • Erhöhung der Kommunikationskompetenzen aller Teilnehmer
  • Vermittlung von Wissen um das Interkulturelle Lernen und zur Zusammenarbeit in internationalen
    Teams sowie Operationalisierung dieser kognitiven Elemente
  • Erhöhung des Selbstbewusstseins der Teilnehmer und Vermittlung von Impulsen für die Persönlichkeitsentwicklung
  • Erweiterung des Wissens über Frankreich, dessen Wirtschaft (bezogen auf Unternehmen der chemischen, pharmazeutischen und Kosmetikindustrien) und die Kultur des Gastlandes
  • Schärfung des europäischen Blicks aus der jeweiligen Länderperspektive
  • Erhöhung der Weltoffenheit der Teilnehmer und damit der weichen Fähigkeiten (soft skills) wie Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Empathie usw.

Die Teilnehmer werden

  • einen Überblick über die unterschiedlichen Ausbildungssysteme und Aufgaben der Auszubildenden erhalten,
  • lernen, wie das franzöische Ausbildungssystem aufgebaut ist und wie und wo die Auszubildenden lernen und ihre Praktika absolvieren,
  • Erfahrungen des interkulturellen Lernens durch den Austausch mit den Teilnehmern sammeln,
  • die anderen Kulturen über die Teilnehmer entdecken,
  • einen kulturellen Einblick in die Region Bretagne erhalten,
  • durch Kooperationsspiele und Sprachanimation eine gute Gruppendynamik aufbauen,
  • Sprachbarrieren und Hemmungen eine andere Sprache anzuwenden, durch Sprachanimation, Methoden nonverbaler Kommunikation und Gruppenarbeiten überwinden,
  • lernen selbständig in binationalen Gruppen zu arbeiten,
  • lernen auf andere zuzugehen

Die Fortbildung wird von einem deutsch-französischen Team in der außerschulischen Pädagogik und in der Sprachmittlung ausgebildeter Moderatoren geleitet. Die Veranstaltung wird auf Deutsch und Französisch geführt. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, ihre kommunikativen Fähigkeiten und Sprachkenntnisse auch des Englischen einzusetzen, zu erweitern und zu vertiefen.