09.12.2021 Neue Zeiten im Europe Direct Leipzig

Das Jahr 2021 brachte frischen Wind in das Leipziger Europe Direct. Der Europa-Haus Leipzig e. V. hat sich erfolgreich bei der Ausschreibung der Europäischen Kommission um die Trägerschaft eines Europe Direct Leipzig beworben. Im neuen Förderzeitraum bis 2025 sind wir gerne weiterhin Ihr Ansprechpartner rund um die Europäische Union in Leipzig und Westsachsen. Das wollen wir feiern mit einem unserer beliebtesten Formate, dem Europaquiz und weiteren Überraschungen.

Am 09. Dezember 2021, um 18:00 Uhr laden wir Sie herzlich zu unserer Online-Eröffnungsveranstaltung ein. Sprechen Sie mit uns, quizzen Sie mit und schauen Sie mit uns gemeinsam auf die Vorhaben 2022. Hier kommen Sie zur Veranstaltung: https://zoom.us/j/92354712713

11. November – Deutschland nach der Wahl. Neue Impulse für die deutsch-polnische Nachbarschaft?

Termin: 11.11.2021, 18:00 – 19:00 Uhr via Zoom
Keine Anmeldung notwendig, hier gelangen Sie zum Webinar: https://zoom.us/j/95265117238

Die deutsch-polnischen Beziehungen sind in den letzten Wochen stark in den Fokus gerückt. Der sich zuspitzende Migrationskonflikt an der polnisch-belarussischen Grenze wirkt bis auf die grenzüberschreitenden Beziehungen an Oder und Neiße. Wie steht es generell um die deutsch-polnische Partnerschaft, welche Perspektiven entwickeln sich mit einer neuen deutschen Regierung nach den Wahlen, welchen Einfluss haben die aktuellen Debatten um die Rechtstaatlichkeit in Polen auf die konkreten Beziehungen und die Menschen und den Austausch im Grenzgebiet? Diesen und anderen Fragen möchten wir nachgehen mit zwei Podiumsgästen –
Katarzyna Werth, Vorsitzende des Vereins für Kultur und Integration in Pasewalk und
Wolfgang Howald, Präsident der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen.
Moderation: Korinna Heintze, VIER GbR


Die Veranstaltung wird gemeinsam organisiert von der Europäischen Akademie Mecklenburg-Vorpommern und dem Europa-Haus Leipzig e. V.

8. November – Bürgerforum zur Zukunft Europas

Haben Sie schon von der Konferenz zur Zukunft Europas gehört? Bürgerinnen und Bürger diskutieren dort mit Politik, Sozialpartnern und Zivilgesellschaft, wie es mit der EU weitergehen soll.
Beteiligen Sie sich an diesem offenen Dialog über Europas Zukunft. Die Ergebnisse dieses Bürgerforums werden in die Beratungen über die Vorschläge zur Reform der Europäischen Union einfließen. Reden Sie mit über Europas Zukunft: am Abend des 8. November 2021, ab 17 Uhr im Paulinum Leipzig!

Hier gehts zum Programm

Nach der Bundestagswahl: Welche Perspektiven für das deutsch-französische Tandem?

Dienstag, 05.10.2021, 18:30 Uhr, Online-Webinar
In Kooperation mit dem Maison de l’Europe de Nîmes und dem dortigen Europe Direct findet am 05.10.2021 ein Webinar statt, in dem die Auswirkungen der Bundestagswahl auf die deutsch-französischen Beziehungen und die Europäische Union im Mittelpunkt stehen sollen.

Als Gäste begrüßen wir Tobias Bütow, Generalsekretär des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) in Deutschland, Etienne Dubslaff, Dozent für Deutschlandstudien an der Universität Montpellier und die Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt. Die Veranstaltung findet auf Deutsch und Französisch statt.

Zur Teilnahme scannen Sie den unten stehenden QR-Code oder registrieren Sie sich hier!

Klicken Sie alternativ am 05.10.21, ab 18:30 Uhr bitte auf den nachfolgenden Link, um am Webinar teilzunehmen: https://zoom.us/j/96004070090

Europa in vollen Zügen genießen

Mittwoch, 22.09.2021, Markt 10, 04109 Leipzig, 1. Etage, Saal der Europäischen Stiftung der Rahn-Dittrich Group für Bildung und Kultur

Anlässlich des Europäischen Jahres der Schiene und im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche, findet diese Veranstaltung zum Thema Bahnreisen in Europa statt. Dabei geht es zum einen um verkehrspolitische Aspekte, zum anderen um das Reiseerlebnis und die Möglichkeiten, Europa mit dem Zug zu entdecken.

Im ersten Teil der Veranstaltung informieren Marco Kampp, Leiter internationaler Fernverkehr der DB Fernverkehr AG, und Anja Schmotz, Vorsitzende des Fahrgastverbands PRO BAHN Mitteldeutschland e.V., über die Chancen und Herausforderungen des internationalen Fernverkehrs in Europa sowie über unsere Rechte als Fahrgäste.
Im zweiten Teil sprechen wir mit Martin Speer und Vincent-Immanuel Herr, die Initiatoren des DiscoverEU-Programms, durch das 18-Jährige von der EU ein kostenloses Zugticket erhalten, mit dem sie einen Monat lang durch Europa reisen können. Außerdem begrüßen wir Luisa-Marie Müller und Cornelius Schlittgen, die 2019 bzw. 2018 selbst mit einem solchen Interrailticket durch Europa gereist sind und von ihren Erfahrungen erzählen.

Anmeldung unter: ehl@europa-haus-leipzig.de

Wir sind U18 Wahllokal

Alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren sind eingeladen bei der U18-Wahl, der bildungspolitischen Initiative für junge Menschen in Deutschland, mitzumachen. Wir möchten dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche sich selbstbestimmt und selbstbewusst politisch ausdrücken. Denn die Zeit vor der Bundestagswahl ist spannend, die eigene Meinung, Fragen und Zukunftsvisionen zu entdecken – und damit eine eigene Wahl zu organisieren! Deswegen sind wir auch in diesem Jahr Wahllokal für die U18-Wahl.

Ihr könnt euer Kreuzchen noch bis zum 17. September 2021 bei uns im Haus setzen.

Hier können Interessierte mehr über die U18 Wahl und die Parteien, die zur Wahl antreten, erfahren.

Europa anders denken – eine Umfrage

Europa – das ist nicht nur die Fußball-Europameisterschaft. In den Sommermonaten reisen Sie vielleicht in ein anderes europäisches Land oder freuen sich über eine grenzüberschreitende Begegnung. Die Europäische Union ist aber auch in unserem Alltag täglich erlebbar, manchmal nur auf den zweiten Blick.

Nennen Sie uns europäische Themen, die Sie interessieren und die Erwartungen, die Sie an unsere Angebote oder Veranstaltungsformate haben. Wir möchten dies in der zukünftigen Ausrichtung unserer Informationsangebote und Veranstaltungen berücksichtigen und unsere Formate zugänglicher gestalten. Im Zuge dessen möchten wir Sie dazu einladen, an unserer kleinen Umfrage teilzunehmen. Über den unten beigefügten Link finden Sie zum Fragebogen. Die Bearbeitungszeit beträgt lediglich 5 – 10 Minuten.

Das Europa-Haus Leipzig freut sich über Ihre Teilnahme bis zum 25.07.2021! Über die Ergebnisse werden wir an dieser Stelle danach berichten – wir sind schon sehr gespannt. Vielen Dank.

Hier geht es zur Umfrage.

Hier finden Sie die Datenschutzerklärung zur Umfrage.

Ratgeber: Studieren in Frankreich

Sie möchten einige Zeit in Frankreich leben? Dort studieren, ein Praktikum oder eine Ausbildung absolvieren? Das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz hat einen Online-Ratgeber herausgegeben, der bei der Vorbereitung helfen kann:

Der kostenlose Leitfaden beantwortet alle Fragen, die sich vor, während und nach dem Frankreich-Aufenthalt stellen. Auch komplizierte Sachverhalte wie Krankenversicherungen oder Mietverträge werden auf verständliche Art und Weise erklärt. Außerdem enthält der Ratgeber praktische Tipps für das Leben im Gastland. Und mittels interaktiver Links werden Sie sofort auf die Internetseiten der gewünschten Ansprechpartner weitergeleitet. Mit diesem Leitfaden leistet das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e. V. einen weiteren Beitrag, die grenzüberschreitende Mobilität junger Menschen zu fördern und hilft ihnen dabei, den Alltag im Nachbarland zu meistern.

Eine weitere Interessante Seite ist das Angebot von Erudera – ein Portal, welches sich um das Auslandsstudium weltweit dreht.

27. Leipziger Europaforum

Samstag, 29. Mai 2021, 17.00 Uhr Zoom-Konferenz
„(Des-)Informationsgesellschaft? Wie „Fake News“ die EU bedrohen“



mit Lutz Güllner (Leiter Strategische Kommunikation, Europäischer Auswärtiger Dienst), Dr. Gesine Märtens (Staatssekretärin, Sächsisches Staatsministerium für Justiz, Demokratie, Gleichstellung und Europa),
Kamil Mikulski (Analyst und Projektmanager, European Cybersecurity Forum, Kosciuszko Institute) und Jacques Peset (Journalist, Französische Tageszeitung Libération)
Moderation: Prof. Dr. Eckart Stratenschulte (Politikwissenschaftler)

In Kooperation mit dem Zeitgeschichtlichen Forum, dem Institut français Leipzig, dem Polnischen Institut Berlin – Filiale Leipzig und der Stadt Leipzig

Zugangslink am 29.05. 17 Uhr: https://zoom.us/j/99974939373

Bewusste Falschinformationen sind ein altbekanntes Instrument politischer Stimmungserzeugung. In der global vernetzten Welt verbreiten sie sich rasant. Eine besondere Bedrohung stellen digitale Desinformationskampagnen dar. Plattformen wie Twitter, Facebook und Gruppen in Messenger-Diensten bieten neue Informationsmöglichkeiten. Nicht selten findet man dort sogenannte Fake News. Die EU-Taskforce „EUvsDisinfo“ hat seit 2015 tausende Fälle von Falschinformationen erkannt, die zur Destabilisierung der Europäischen Union beitragen sollten – bis hin zur Gefährdung der inneren und äußeren Sicherheit.
Der Umgang mit diesem Thema ist eine europäische Herausforderung, der sich die Mitgliedsstaaten auf ihre Art stellen. Wie können sich Bürgerinnen und Bürger vor Desinformation schützen? Einige dieser Ansätze möchten wir im Rahmen des 27. Leipziger Europaforums mit europäischen Gästen vorstellen und mit Ihnen diskutieren.

VeloGetArte – eine romanische Fahrrad- und Kunstaktion

Velo (frz.) = Fahrrad; Get = gettare (it.) = werfen; Arte (it.) = Kunst

Leipzig, Bologna und Lyon sind Partnerstädte, die in diesen Tagen Schauplatz des Projekts VeloGetArte sind.

VeloGetArte ist eine Fahrrad- und Kunstaktion, bei der durch Kunst und Kultur u. a. auf das Thema „Fahrräder in Städten“ aufmerksam gemacht wird.

Künstler und Künstlerinnen aus allen drei Städten stellen Kunstwerke zur Verfügung, die zunächst in einer Ausstellung in allen drei Städten gezeigt werden. Nach der Ausstellung werden die Ausstellungsexponate aus Deutschland, Frankreich und Italien zu Rollen zusammengestellt und im Rahmen eines Fahrradkorsos im öffentlichen Raum verteilt.

Hinter dem Projekt steht Cassedy Richter, Juniorbotschafterin des Deutsch-Französischen Jugendwerkes. Sie organisiert diese grenzüberschreitende Idee am 15. Mai in Bologna, am 29. Mai in Leipzig und am 12. Juni in Lyon.

In Leipzig ist das Europa-Haus gerne Teil der Aktion. Ab 11.00 Uhr werden am 29. Mai 2021 die Kunstwerke im Rahmen einer Außenausstellung am Europa-Haus in der Leipziger Handwerkerpassage gezeigt. Die Ausstellung wird ungefähr bis 16 Uhr hängen und anschließend zu Kunstrollen zusammengerollt. Mit ca. 150 Kunstrollen fahren wir gegen 17 Uhr als Fahrradverband durch Leipzig und werden die Kunstwerke an Passanten verteilen und so ins Gespräch kommen.

Das Projekt wird unterstützt durch das Deutsch-Französische Jugendwerk. Weitere Projektpartner in Leipzig sind das Europa-Haus Leipzig e. V., der ADFC Leipzig, das RUSH Kurierkollektiv, der Fachschaftsrat “KlaPhiRo” und der LackStreicheKleber e. V.