Ratgeber: Studieren in Frankreich

Sie möchten einige Zeit in Frankreich leben? Dort studieren, ein Praktikum oder eine Ausbildung absolvieren? Das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz hat einen Online-Ratgeber herausgegeben, der bei der Vorbereitung helfen kann:

Der kostenlose Leitfaden beantwortet alle Fragen, die sich vor, während und nach dem Frankreich-Aufenthalt stellen. Auch komplizierte Sachverhalte wie Krankenversicherungen oder Mietverträge werden auf verständliche Art und Weise erklärt. Außerdem enthält der Ratgeber praktische Tipps für das Leben im Gastland. Und mittels interaktiver Links werden Sie sofort auf die Internetseiten der gewünschten Ansprechpartner weitergeleitet. Mit diesem Leitfaden leistet das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e. V. einen weiteren Beitrag, die grenzüberschreitende Mobilität junger Menschen zu fördern und hilft ihnen dabei, den Alltag im Nachbarland zu meistern.

Eine weitere Interessante Seite ist das Angebot von Erudera – ein Portal, welches sich um das Auslandsstudium weltweit dreht.

27. Leipziger Europaforum

Samstag, 29. Mai 2021, 17.00 Uhr Zoom-Konferenz
„(Des-)Informationsgesellschaft? Wie „Fake News“ die EU bedrohen“



mit Lutz Güllner (Leiter Strategische Kommunikation, Europäischer Auswärtiger Dienst), Dr. Gesine Märtens (Staatssekretärin, Sächsisches Staatsministerium für Justiz, Demokratie, Gleichstellung und Europa),
Kamil Mikulski (Analyst und Projektmanager, European Cybersecurity Forum, Kosciuszko Institute) und Jacques Peset (Journalist, Französische Tageszeitung Libération)
Moderation: Prof. Dr. Eckart Stratenschulte (Politikwissenschaftler)

In Kooperation mit dem Zeitgeschichtlichen Forum, dem Institut français Leipzig, dem Polnischen Institut Berlin – Filiale Leipzig und der Stadt Leipzig

Zugangslink am 29.05. 17 Uhr: https://zoom.us/j/99974939373

Bewusste Falschinformationen sind ein altbekanntes Instrument politischer Stimmungserzeugung. In der global vernetzten Welt verbreiten sie sich rasant. Eine besondere Bedrohung stellen digitale Desinformationskampagnen dar. Plattformen wie Twitter, Facebook und Gruppen in Messenger-Diensten bieten neue Informationsmöglichkeiten. Nicht selten findet man dort sogenannte Fake News. Die EU-Taskforce „EUvsDisinfo“ hat seit 2015 tausende Fälle von Falschinformationen erkannt, die zur Destabilisierung der Europäischen Union beitragen sollten – bis hin zur Gefährdung der inneren und äußeren Sicherheit.
Der Umgang mit diesem Thema ist eine europäische Herausforderung, der sich die Mitgliedsstaaten auf ihre Art stellen. Wie können sich Bürgerinnen und Bürger vor Desinformation schützen? Einige dieser Ansätze möchten wir im Rahmen des 27. Leipziger Europaforums mit europäischen Gästen vorstellen und mit Ihnen diskutieren.

VeloGetArte – eine romanische Fahrrad- und Kunstaktion

Velo (frz.) = Fahrrad; Get = gettare (it.) = werfen; Arte (it.) = Kunst

Leipzig, Bologna und Lyon sind Partnerstädte, die in diesen Tagen Schauplatz des Projekts VeloGetArte sind.

VeloGetArte ist eine Fahrrad- und Kunstaktion, bei der durch Kunst und Kultur u. a. auf das Thema „Fahrräder in Städten“ aufmerksam gemacht wird.

Künstler und Künstlerinnen aus allen drei Städten stellen Kunstwerke zur Verfügung, die zunächst in einer Ausstellung in allen drei Städten gezeigt werden. Nach der Ausstellung werden die Ausstellungsexponate aus Deutschland, Frankreich und Italien zu Rollen zusammengestellt und im Rahmen eines Fahrradkorsos im öffentlichen Raum verteilt.

Hinter dem Projekt steht Cassedy Richter, Juniorbotschafterin des Deutsch-Französischen Jugendwerkes. Sie organisiert diese grenzüberschreitende Idee am 15. Mai in Bologna, am 29. Mai in Leipzig und am 12. Juni in Lyon.

In Leipzig ist das Europa-Haus gerne Teil der Aktion. Ab 11.00 Uhr werden am 29. Mai 2021 die Kunstwerke im Rahmen einer Außenausstellung am Europa-Haus in der Leipziger Handwerkerpassage gezeigt. Die Ausstellung wird ungefähr bis 16 Uhr hängen und anschließend zu Kunstrollen zusammengerollt. Mit ca. 150 Kunstrollen fahren wir gegen 17 Uhr als Fahrradverband durch Leipzig und werden die Kunstwerke an Passanten verteilen und so ins Gespräch kommen.

Das Projekt wird unterstützt durch das Deutsch-Französische Jugendwerk. Weitere Projektpartner in Leipzig sind das Europa-Haus Leipzig e. V., der ADFC Leipzig, das RUSH Kurierkollektiv, der Fachschaftsrat “KlaPhiRo” und der LackStreicheKleber e. V.

Die Europawoche 2021 in Leipzig und Sachsen

Trotz der Pandemie gibt es in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen zur Europawoche 2021. Das Europa-Haus ist daran vielfach beteiligt, im Rahmen von Moderationen oder eigenen Veranstaltungen wie dem Europa-Quiz am 07. Mai. Wir laden Sie herzlich dazu ein. Hier unsere Empfehlungen

03.05., 17:00 Uhr-19:00 Uhr

Veranstalter: Europa-Union Sachsen & Junge Europäische Föderalisten Sachsen (JEF)

Ein Jahr Corona-Pandemie – Was lernen wir in Europa daraus? Bürgerdialog mit Ministerpräsident Michael Kretschmer

Online-Konferenzen, Inzidenzen, Masken, Kontaktbeschränkungen, Corona-App, Lockdown – das sind die Worte, die unseren Alltag seit mehr als einem Jahr bestimmen. Aber was bedeutet die aktuelle Situation für jede und jeden von uns in Europa?

Anmeldung unter: https://docs.google.com/forms/d/1KjKPopgSYkc5VKt0rk22h5GLF_42I25-EejfyfBi-Fk/viewform?fbclid=IwAR0ZKTJpqGvSJsZn6k4srQ9Ndck8NEH5yIH5m_zgBk-ZAc6TsSObrnyFApI&edit_requested=true


04.05., 18:30 Uhr

Veranstalter: Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung, Europa-Union Sachsen & Junge Europäische Föderalisten Sachsen (JEF)

Europa in bester Verfassung?!

Diskussion mit Ministerin Katja Meier zum Thema Europa in der sächsischen Verfassung, der Stärkung der europapolitischen Bildungsarbeit und der Sichtbarkeit der Europäischen Union in Sachsen allgemein.

Zugang: https://zoom.us/j/95637597307?pwd=STBYRmdtTFRYeUhoYVlnb2ZGZmJtUT09


05.05., 14:00-15:30 Uhr

Infoveranstaltung zur Internationalen Jugendarbeit (IJA)

Veranstalter: AGJF Sachsen – Projekt Uferlos –  Leipziger Arbeitskreis Internationale Jugendarbeit

Zugang: https://dina.international/conference/infoveranstaltung-zu-internationaler-jug/?next=/conference/infoveranstaltung-zu-internationaler-jug/conference/uferlos-fachstelle-fuer-internationale/#/

Wir laden herzlich ein, mit uns Perspektiven und Standpunkte der Internationalen Jugendarbeit zu erfahren. In dieser Online-Veranstaltung über die digitale Plattform DINA.international habt Ihr die Möglichkeit Fragen zur Internationalen Jugendarbeit, Praxis und Trägern des Arbeitsfeldes, Anlaufstellen, Fördermöglichkeiten, aber auch zur Organisation, Durchführung und Nachbereitung internationaler Begegnungsformate zu klären.


05.05., 17:00-18:30 Uhr

„Was bringt die EU? Wie stark profitiert Sachsen? Und was leisten die Europäischen Strukturfonds?“

Veranstalter: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und das EUROPE DIRECT Dresden

Zugang: https://www.youtube.com/watch?v=lbnqQhNQl6Y

Die Europäische Union ist ein Garant für Frieden und Grundfreiheiten – aber das ist längst nicht alles. Die Europäische Union stellt auch hohe Summen an Fördermitteln für Regionen bereit, von denen viele Menschen in Sachsen profitieren. Im Rahmen der Europawoche lädt das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und das EUROPE DIRECT Dresden zu einem virtuellen Gespräch, bei dem erklärt wird, wie die Wirtschaft in Sachsen die EU-Förderung nutzt.


06.05., 19:00-20:30 Uhr

Veranstalter: Deutsch Finnische Gesellschaft Sachsen e. V. & Europa-Haus Leipzig e. V. mit Unterstützung der IHK zu Leipzig und der DIHK Bildungs-GmbH

Online-Themenabend „Künstliche Intelligenz für alle – wie ein Online-Kurs aus Finnland ganz Europa KI nahe bringt“

Zoom-Zugang: https://us02web.zoom.us/j/82341343101?pwd=N0hVNWxpSTZUcWxKS2tvNDJQVDZpUT09

Wir stellen den Online-Kurs „Elements of AI” vor, der inzwischen in allen Amtssprachen der EU kostenlos zur Verfügung steht und laden dazu ein, gemeinsam mit der ersten Lektion loszulegen.


07.05., 19:00-20:00 Uhr

Europe Direct Leipzig & Dresden

Europa-Quiz Online – Spuren Europas in Sachsen

Zoom-Zugang https://zoom.us/j/99007740406?pwd=N1dRcStWNzNjYWZlUUxIYy9qR3o5dz09

Das Europe Direct Leipzig und Dresden laden ein zur unterhaltsamen Quizrunde rund um Europa in Sachsen.


08.05., 16:00-22:00 Uhr

Budde-Haus Leipzig, live aus dem Budde-Haus in Leipzig

Europashow live

Die Veranstaltung findet online auf dem YouTube-Kanal des Budde-Hauses statt. Anmeldungen sind nicht notwendig. https://www.youtube.com/channel/UC0JTVlnydiJhRoYLnKcchTA

Am 9. Mai ist alljährlich Europatag. Am Vorabend bieten wir eine offene Bühne für die Leipziger Europäische Freiwilligen, die mit Worten, Musik, Tanz und Artistik ihre vielfältigen Kulturen zeigen. Moderiert wird die Show vom Leipziger Open Stage Meister Andrea Baccomo.


09.05., 10:00-15:00 Uhr

Live aus dem Europäischen Haus in Berlin

Europatag 2021 – “Zu Hause in Europa”

Zugang über: www.zu-hause-in-europa.de

Wir bringen Euch die EU direkt ins Haus: Die Vertretung der Europäischen Kommission und das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland streamen live drei spannende Diskussionsrunden aus dem Europäischen Haus in Berlin, bei denen auch Ihr mitmachen könnt.

Portugal im Fokus – die portugiesische EU-Ratspräsidentschaft und die deutsch-portugiesischen Beziehungen

Deutschland hatte bis Ende 2020 den Vorsitz im Rat der EU inne. Zum 1. Januar 2021 hat Portugal die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Die Covid-19-Pandemie spielt dabei zwar weiterhin auch eine Rolle, doch unter dem Motto „Zeit zu liefern: ein gerechter, grüner und digitaler Aufschwung“ setzt das Land auch andere Schwerpunkte. Über diese Schwerpunkte sprechen wir u.a. mit Sabine Overkämping, Leiterin beim Beobachter der Länder bei der Europäischen Union, sowie mit Annika Breidthardt, Referentin bei der Vertretung der Europäischen Kommission in Lissabon.

Deutschland und Portugal arbeiten nicht nur bei der Übergabe der Ratspräsidentschaft eng zusammen. Dieses Jahr wäre Portugal z.B. Gastland bei der Leipziger Buchmesse gewesen. Wie steht es ganz allgemein um die deutsch-portugiesischen Beziehungen? Darüber sprechen wir mit dem portugiesischen Botschafter in Deutschland, Ribeiro de Menezes, sowie mit Prof. Dr. Thomas Fabian, Bürgermeister und Beigeordneter für Soziales, Gesundheit und Vielfalt der Stadt Leipzig.

Moderiert wird die Veranstaltung von Tilo Wagner, freier Journalist und u.a. Korrespondent für den Deutschlandfunk in Portugal.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sie können sich am 29. April ab 16:55 Uhr unter folgendem Link dazuschalten:

https://zoom.us/j/92288256323?pwd=ZXV5SWJNYlFxd1NKWjMvMnY2UFFHdz09

Das neue Europe Direct Leipzig am Europa-Haus Leipzig

Es war spannend bis zum letzten Tag. Im März 2021 wurden seitens der Europäischen Kommission die Ausschreibungsergebnisse für die neue Europe Direct Generation ab Mai 2021 veröffentlicht. Das Europa-Haus Leipzig ist somit weiterhin Träger einer Europe Direct Informationsstelle, die als lokaler Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger für europäische Fragen und Informationen dienen soll. In ganz Deutschland gibt es 48 Europe Direct Zentren, die in das gleichnamige Netzwerk der Europäischen Kommission eingebunden sind. Dieses wird ab 01.05.2021 mit dem neuen Logo beworben.

Das Europa-Haus Leipzig wird mit der nun geschlossenen Rahmenvereinbarung mit der Europäischen Kommission weiterhin als Europe Direct Zentrum aktuelle EU-Informationen, Veranstaltungen zu europäischen Themen und Beratungsleistungen anbieten können. Im Vordergrund steht der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern, die vor Ort Einfluss auf die zukünftige Entwicklung der Europäischen Union nehmen können. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die Konferenz für die Zukunft Europas, für die das Europe Direct als Ansprechpartner dient.

Bis 2025 sind in Sachsen an weiteren Orten Europe Direct Zentren bestätigt worden, darunter in Dresden, Bautzen und Plauen. Die Träger der Europe Directs in Sachsen erhalten seitens des Freistaates Sachsen einen Zuschuss zur Kofinanzierung der anfallenden Kosten.

2. Französischer Kurzfilmabend

Der Frühlingsanfang steht kurz bevor und auch auf Zoom wird es grüner! Am Dienstag, dem 23. März organisieren die Juniorbotschafterinnen des Deutsch-Französischen Jugendwerkes in Sachsen den 2. Deutsch-Französischen Kurzfilmabend. Schwerpunkte der gezeigten Filme wird das Thema Natur und Umwelt sein. Nach den Filmvorführungen werden wir ein lockeres Gespräch über das Gesehene sowie die deutsche und französische Filmkultur führen. Für eine entspannte Teilnahme und ein angenehmes Filmerlebnis empfehlen wir die Teilnahme über einen Laptop / Rechner.

👉 Wann?
Dienstag, 23. März 2021, 19:00-21:00 Uhr

👉 Wie kann ich mitmachen?
Per Mail an p.osman@ojaf-dfjw.org den Einladungslink anfordern, Zoom installieren, Getränke kaltstellen und ab 18:55 in die Konferenz einwählen.

👉 Wenn ihr euch bis zum 21. März anmeldet, gibt es noch eine kleine Überraschung, die am Veranstaltungstag bekannt gegeben wird! Die Anmeldung erfolgt durch eine E-Mail an p.osman@ojaf-dfjw.org

Bürgerdialog zu den Herausforderungen der EU-UK-Beziehungen nach dem Brexit

Am 24. März lädt die Europa-Union Deutschland ein zum digitalen Bürgerdialog „Oh Dear? Herausforderungen der EU-UK-Beziehungen nach dem Brexit“. Anbei finden Sie die Einladung im Wortlaut:

„Die Auswirkungen des seit gut zwei Monaten komplett vollzogenen Brexits werden immer spürbarer und sorgen für reichlich Klärungsbedarf zwischen Brüssel und London. Warum hat das Europäische Parlament dem seit Anfang des Jahres vorläufig geltenden Handels- und Kooperationsabkommen noch nicht zugestimmt? Welche Chancen und Risiken birgt dieses Abkommen für die EU? Könnte der Nordirland-Konflikt erneut aufflammen? Wie steht es um das schottische Unabhängigkeitsbestreben? Und wie beeinflusst der Brexit das alltägliche Leben von Menschen dies- und jenseits des Ärmelkanals? Darüber möchten wir mit Ihnen und unseren Expert*innen reden!

Wir laden Sie am 24. März, 17:00-18:30 Uhr, herzlich ein zu unserem Online-Bürgerdialog „Oh Dear? Herausforderungen der EU-UK-Beziehungen nach dem Brexit“. Bringen Sie Ihre Anliegen und Fragen ein und treten Sie in den virtuellen Dialog mit:

Annette Dittert, ARD-Korrespondentin in London und Studioleiterin des ARD UK Büros
Bernd Lange, MdEP und Vorsitzender des Ausschusses für internationalen Handel des Europäischen Parlaments

Moderation: Mareen Hirschnitz, freie Moderatorin

JETZT HIER ANMELDEN: https://attendee.gotowebinar.com/register/6762043103690474256

Der Online-Bürgerdialog wird von der überparteilichen Europa-Union Deutschland e.V. veranstaltet und ist Teil der Reihe „Europa – Wir müssen reden!“. Der Termin findet in Kooperation mit der Europa-Union Niedersachsen und der JEF Niedersachsen statt. Ein breiter und offener Dialog ist uns wichtig, daher arbeiten wir mit einer Vielzahl von Partnern aus Politik und Zivilgesellschaft zusammen. Die Bürgerdialogreihe 2021 wird kofinanziert von der Europäischen Union und unterstützt vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung.

Freiwilligendienst in Europa? Wir beantworten eure Fragen!

Wohin nach der Schule, Ausbildung oder während der Uni? Zahlreiche junge Menschen wollen sich sozial im Ausland engagieren und dabei Kultur und Sprache kennenlernen, bevor sie den nächsten beruflichen Schritt gehen.

Lea, Kyra und Charlotte erzählen von Ihren Erfahrungen im Ausland mit dem Europäischen Solidaritätskorps. Das von der EU geförderte Europäische Solidaritätskorps ist eine großartige Chance für junge Menschen, sich freiwillig für ein soziales und vielfältiges Europa zu engagieren. Mit dem Programm können 18- bis 30-jährige Freiwilligendienste, Praktika, Arbeitsstellen und eigene Solidaritätsprojekte bei unterschiedlichen gemeinnützigen Projekten in ganz Europa absolvieren und nebenbei den gesellschaftlichen Zusammenhalt in der EU stärken.

Für Lea, Kyra und Charlotte war der Aufenthalt mit dem Europäischen Solidaritätskorps eine in vielfacher Hinsicht bereichernde Erfahrung. In unserer Zoom-Infoveranstaltung geben sie uns zunächst einen Einblick in ihre Zeit mit dem Freiwilligendienst, bevor sie in abgeschlossenen Breakout Rooms individuelle Fragen zu Antrag, Finanzierung, Entsende- und Aufnahmeorganisationen beantworten. Wer also noch unsicher über das „Danach“ oder das “Dazwischen” ist, bekommt hier spannende Inspirationen. Wir freuen uns auf euch und eure Fragen!

Wann?: Dienstag, 09. März von 16:00-17:00 Uhr
Teilnahme auf Zoom unter https://us02web.zoom.us/j/87428337540?pwd=MFM1aC9vQTRpTG4xTFlkcW9ZRFlZZz09&fbclid=IwAR15CxYK5qwZv11EtwB1hspSM_gLGTT_LdEz4pZAJ3UjjInJudKrXbx5Gz8#success

Veranstaltungseinladung – Nach America First: Europa und die USA zwischen Atlantik und Pazifik

In einer Rede im Außenministerium hat der neue US-Präsident Joe Biden seine Pläne für die Außenpolitik der Vereinigten Staaten umrissen. “Amerika ist zurück – die Diplomatie ist zurück”, betonte Biden zunächst. Die Beziehungen mit den engsten Verbündeten wolle er nach “Jahren der Vernachlässigung” wiederbeleben. In den ersten Wochen seiner Amtszeit habe er bereits mit Partnern in Asien und in vielen NATO-Staaten gesprochen, darunter auch Deutschland.

Die Vereinigten Staaten treten wieder ein in die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und in das Pariser Klimaabkommen. Also alles wie früher, ein Zurücksetzen auf den alten Zustand vor Trump? Oder ein Neustart des Systems?

Um diese und weitere Fragen wird es am Montag bei einer gemeinsamen Veranstaltung des Europa-Haus Leipzig e. V. und dem Deutsch-Amerikanischen Institut Sachsen (DAIS) gehen.

Als Expert:innen begrüßen wir
Dr. Anna Kuchenbecker (European Council on Foreign Relations)
Dr. Stormy-Annika Mildner (Aspen Insitute Germany)
Prof. Dr. Jürgen Neyer (Europa Universität Viadrina Frankfurt (Oder))

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr und ist unter folgendem Link auf Youtube live sowie auch im Anschluss an die Veranstaltung zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=t-c3xWq71LE&feature=youtu.be