Pulse of Europe – in Leipzig am 25. Mai 2019

Am 26. Mai 2019 findet in Deutschland die Europawahl statt. Noch nie war es so wichtig, für die Zukunft Europas zu stimmen, denn Europa darf nicht scheitern!

Daher wollen wir mit einer Kundgebung am Sonntag den 25. Mai 2019, 14.00 Uhr, Nikolaikirchhof abermals ein Zeichen für die Zukunft Europas setzen und dazu ermuntern, an der Wahl teilzunehmen und für Europa zu stimmen!
Die europäische Union steht für Frieden, Freiheit und Zusammenhalt. Helft mit und setzt euch gemeinsam mit uns für die Bewahrung von Rechtsstaatlichkeit und die Achtung der Menschenwürde ein.

Let’s be the Pulse of Europe. Wir freuen uns auf Euch!

Mach mit bei unserer Kampagne: Sende online und in Deinem direkten Umfeld Signale für die Zukunft eines geeinten Europas! Bei Fragen stehen wir Dir unter leipzig@pulseofeurope.eu gerne zur Verfügung.

Folge Pulse of Europe auf Facebook und Twitter,
erfahre mehr über die nächste Veranstaltung und bleibe informiert.

Mehr Infos: pulseofeurope.eu

Europa-Picknick

Am 26. Mai sind Europawahlen. Ca. 400 Mio. Menschen in der EU sind aufgerufen das 9. Europäische Parlament zu wählen. Was bringt es zu wählen und was bewirken wir mit unserer Stimme? Welche Aufgaben und welchen Einfluss hat das Europäische Parlament überhaupt? Diese Fragen wollen wir mit unseren Gästen bei einem gemeinsamen Picknick diskutieren.

In mehreren Gesprächsrunden gibt es die Gelegenheit, sich über die Europawahl zu informieren, sich darüber austauschen, was die EU bzw. was Europa für jeden von uns im Alltag bedeutet, mit Kandidaten über ihre Ideen und Vorstellungen von Europa und der EU zu reden und mit Leipzigern mit britischem Pass über ihre ganz persönliche Brexiterfahrung zu sprechen. Dazu gibt es einen kleinen Imbiss.

Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns über Europa!

Donnerstag, 02. Mai 2019 | 17:00

Auf der Grünfläche zwischen Beethovenstraße und Pleißemühlgraben in Leipzig Zentrum-Süd.

Google-Link zum Veranstaltungsort:
https://goo.gl/maps/ioXkSBCnwCn

Gäste: Dorothee Riese (Universität Leiden), Charlie Ellis (Brite in Leipzig), Anna Cavazzini (Bündnnis 90/ Die Grünen), Thoralf Einsle (FDP), Matthias Ecke (SPD), Robin Dießner (Volt),  Jens-Eberhard Jahn (ÖDP)

Mit freundlicher Unterstützung der VNG-Stiftung.

Europäischer Jugendkarlspreis 2019: „Junior Team Europa“ gewinnt den Vorentscheid

Die deutsche Jury nominierte für den Europäischen Jugendkarlspreis 2019 das Leipziger Junior Team Europa im Rahmen des Projekts „Wir sind Europa“. Das Leipziger Projekt wird im europaweiten Wettbewerb für Deutschland gegen 27 andere Projekte am 28. Mai in Aachen antreten.

Das Junior Team Europa sind junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren aus Deutschland und anderen Ländern, die an sächsischen Schulen interaktive Workshops zum Thema Europa und grenzüberschreitende Mobilität kreativ und eigenständig entwickeln und umsetzen. Seit Herbst 2017 wurden 55 Workshops mit ca. 900 Schülerinnen und Schülern realisiert. Das Projekt wird von der VILLA Leipzig und dem Europa-Haus Leipzig e. V. gemeinsam organisiert und im Rahmen des Innovationsfonds des Kinder- und Jugendplans vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend gefördert.

„Außenpolitik live – Diplomaten im Dialog“ in Leipzig: Was geht mich Europa an?

Mittwoch, 10. April 2019, Einlass 19:00 Uhr, Beginn 19:30 Uhr

Paulinum – Aula und Universitätskirche St. Pauli, Augustusplatz 10, 04109 Leipzig

Das Auswärtige Amt möchte die öffentliche Debatte zu Deutschlands Rolle und Verantwortung in Europa und der Welt stärken. Mit dem Format „Außenpolitik live“ wird interessierten Bürgerinnen und Bürgern an verschiedenen Orten in Deutschland Gelegenheit zur Diskussion über aktuelle außenpolitische Fragestellungen mit hochrangigen Vertretern/-innen des Auswärtigen Amts gegeben.

Wie erleben Sie Europa im Alltag? Welche Rolle spielt Europa aktuell für Deutschland? Wie soll die Zukunft Europas aussehen? Diskutieren Sie diese und weitere Fragen zu Europa mit Andreas Peschke, Leiter der Europaabteilung im Auswärtigen Amt, und Prof. Dr. Astrid Lorenz, Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Politikwissenschaft der Universität Leipzig am 10. April 2019 um 19.30 Uhr in Kooperation mit der Europa-Union Sachsen und dem Europa-Haus Leipzig e.V.

Der Eintritt ist frei, im Anschluss Empfang auf Einladung des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen zur Veranstaltungsreihe “Außenpolitik Live” des Auswärtigen Amts.

Arbeitsplatz Europa

Gespräch und Musik mit dem Pianisten Cristian Mihai Dirnea (Rumänien)

Dienstag, 11. Dezember, 19 Uhr im Veranstaltungssaal der Europäischen Stiftung der Rahn Dittrich Group für Bildung und Kultur / Polnisches Institut – Markt 10 – 1. Etage

Im Rahmen der Reihe Arbeitsplatz Europa kommen wir mit Europäerinnen und Europäern ins Gespräch, die in Leipzig leben und arbeiten.

Am 11. Dezember 2018 ist der rumänische Pianist Cristian Mihai Dirnea bei uns zu Gast. Er schloss sein Klavierstudium an der Nationalen Universität für Musik in Bukarest ab. Ein Stipendium des DAAD ermöglichte ihm ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik und Theater Felix-Mendelssohn-Bartholdy in Leipzig. Seine Konzerte führten ihn durch Spanien, Frankreich, Deutschland und Rumänien.

Wir laden Sie herzlich ein, Cristian Mihai Dirnea und seine Musik kennen zu lernen und bei einem Glas Wein ins Gespräch zu kommen!

Mit freundlicher Unterstützung des Rumänischen Honorarkonsulats für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie der Europäischen Stiftung der Rahn Dittrich Group für Bildung und Kultur.

Demokratie…was ist das?

Abschlussveranstaltung zum Internationalen Tag der Demokratie

im Theater der Jungen Welt zu Leipzig  am 15.9.18 um 18.00 Uhr

Seit Mai haben sich internationale Schüler in Leipzig, den Partnerstädten Thessaloniki und Travnik mit dem Thema  „Demokratie….was ist das?“ auseinandergesetzt, diskutiert und dokumentiert. Im finalen Forum am Vormittag des 15.September 2018 im Rathaus zu Leipzig soll ein gemeinsamer Konsens erarbeitet werden.

Zur Abschlussveranstaltung, im Theater der Jungen Welt, werden die Workshopergebnisse der einzelnen Länder präsentiert und mit den Politikern Oliver Schenk, Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie der Vorsitzenden der Grünen Fraktion in Leipzig, Katharina Krefft, diskutiert.

Zum Festprogramm gehören ebenso  Poetry Slam, ein Cat Walk der Nationen und musikalische Begleitung der Schülerbands des Humboldtgymnasiums Leipzig.

Die Eröffnung der Veranstaltung erfolgt mit Grußworten von  Ulrich Hörning, Bürgermeister zu Leipzig für Allgemeine Verwaltung, Oliver Schenk, Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten Sachsen und Chef der Staatskanzlei sowie  Fotis Filentas, Konsul der Hellenischen Republik.

Veranstaltungsflyer Seite 1 + Seite 2

Kooperationspartner: Deutsche Schule Thessaloniki, Städtepartnerschaftsverein Leipzig-Travnik, Humboldtgymnasium Leipzig, Europa-Haus e.V., Theater der Jungen Welt

 

Kontakt:

Carla Baer Manolopoulou
Städtepartnerschaftsverein
Leipzig-Thessaloniki e.V.

Vorträge zu aktuellen Entwicklungen in Polen

Mit gleich zwei Veranstaltungen widmen wir uns am 26. und 27. Juni 2018 unserem Nachbarland Polen.

Im Rahmen eines Austauschstipendiums ist Frau Dr. Irena Kurasz vom Institut für Internationale Studien der Universität Wrocław zu Gast an der Universität Leipzig. Sie stellt ihre Forschungen zur Frage der deutschen Minderheit in Polen und zu den aktuellen politischen Entwicklungen in Polen vor.

Die Vorträge mit anschließender Diskussion finden im Europa-Haus Leipzig e. V. am Markt 10 (Handwerkerpassage) in 04109 Leipzig statt. Eintritt ist kostenfrei.

Thematischer Schwerpunkt

am 26.06.18, 19 Uhr „Fremd in der Heimat? Erinnerungen der Deutschen im Polen der Nachkriegszeit.“

sowie am 27.06.18, 19 Uhr „Populisten an der Macht am Beispiel Polens.“

Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation mit der Hochschulgruppe für Außen- und Sicherheitspolitik an der Universität Leipzig.

#Cities4Europe – unsere Städte für Europa!

Leipzig ist Teil einer neuen Städteinitiative für Europa. Unter dem Motto “Cities4Europe – Europe for citizens” setzen sich Städte europaweit für die europäische Zusammenarbeit ein. Sie fordern ein Europa der Bürgerinnen und Bürger und unterstreichen das kommunale Engagement für die europäische Idee.

Machen Sie mit bei der Postkartenaktion “My Europe in 2030 will…” und schicken Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen, wie Europa 2030 aussehen soll an das Städtenetzwerk EUROCITIES.

Vom 2. – 15. Mai ist Europawoche!

Die Europäische Union (EU) feiert jedes Jahr am 9. Mai ihren Europatag. Am 9. Mai 1950 unterbreitete Robert Schumann, damaliger französischer Außenminister, seinen Vorschlag für ein Vereintes Europa als unerlässliche Voraussetzung für die Aufrechterhaltung friedlicher Beziehungen. Dieser Vorschlag, der als »Schuman-Erklärung« bekannt wurde, gilt als Grundstein der heutigen Europäischen Union.

Heute ist der 9. Mai zu einem Europäischen Symbol (»Europatag«) geworden. An diesem Tag finden jedes Jahr EU-weit Veranstaltungen und Festlichkeiten statt, die Europa seinen Bürgern und die Völker der Union einander näherbringen sollen.

Seit vielen Jahren wird in Deutschland rund um den Europatag der EU bundesweit eine »Europawoche« durchgeführt. Die Europaminister und -senatoren der deutschen Länder beschließen in der Europaministerkonferenz (EMK) jeweils, wann diese Europawoche in Deutschland veranstaltet wird. Im Jahr 2018 findet die Europawoche vom 2. – 15. Mai statt.

Veranstaltungen in Leipzig sind 2 Tage x tschechisch am 4./5. Mai, der Europatag von Fairbund e. V. am 8. Mai, der EuropAbend der Villa am 9. Mai und die Eurodesk-Mobilitätsweiterbildung am 14./15. Mai.

Das Programm zur Europawoche 2018 in Sachsen.